FANDOM


DE Glass Character blog header 670x180

Der Autor/Regisseur M. Night Shyamalan kehrt mit Glass in sein von Comics inspiriertes Filmuniversum zurück. Diese Fortsetzung von Unbreakable - Unzerbrechlich und Split bringt alle Figuren mit übermenschlichen Fähigkeiten aus den vorangegangenen Filmen zurück, die in einer von der Psychiaterin Dr. Ellie Staple (gespielt von Sarah Paulson) geführten Einrichtung „behandelt“ werden.

Die neue Umgebung zwingt diese drei so unterschiedlichen Charaktere dazu, zusammen zu kommen - auch, wenn das eine ziemlich schlechte Idee ist. Das Ziel ist es, sie davon zu überzeugen, dass ihre „Fähigkeiten“ nur Wahnvorstellungen sind, was sich allerdings schwierig gestaltet, da es sich ja tatsächlich um Superschurken handelt.

Du musst die ersten beiden Teile der Filmreihe nicht gesehen haben, um Glass zu verstehen. Aber wenn du noch nie mit der Filmreihe in Berührung gekommen bist, findest du hier viele spannende Hintergrundinformationen zu den Hauptfiguren.

Elijah Price

Elijah Price, gespielt von Samuel L. Jackson, hat einen genialen Intellekt, der seine körperlichen Einschränkungen ausgleicht. Er leidet seit seiner Geburt an der Glasknochenkrankheit, wegen der er als Kind Angst hatte, nach draußen zu gehen, da die Verletzungsgefahr für ihn sehr groß war. Seine Mutter half ihm, genügend Selbstvertrauen zu entwickeln, um sich nicht mehr vor der Welt zu verstecken. Er las in seiner Kindheit am liebsten Comics, was einen großen Einfluss auf sein restliches Leben hatte – und das nicht nur, weil er als Erwachsener eine auf Comic-Kunst spezialisierte Galerie führte.

Elijah Price Glass 1

Samuel L. Jackson als Elijah Price

In Unbreakable – Unzerbrechlich enthüllt Price, dass er der Meinung war, dass, da er physisch so zerbrechlich war, jemand mit den entgegengesetzten Eigenschaften existieren müsse. Sozusagen ein menschliches Gegenstück zu ihm. Das führt ihn zu David Dunn, der nicht nur der einzige Überlebende eines Zugunglücks ist, sondern dabei nicht mal einen einzigen Kratzer davongetragen hat.

Am Ende des Films erfährt Dunn, dass Price selbst für dieses, sowie mehrere andere Unglücke verantwortlich war, die Hunderte von Menschenleben forderten. Mr. Glass, der sich aufgrund eines Spitznamens so nennt, der ihm als Kind wegen seiner Krankheit von seinen Mitschülern gegeben wurde, hatte diese Ereignisse in der Hoffnung inszeniert, jemanden zu finden, der sein genaues Gegenteil ist.

Price sieht sich selbst als Superschurken und Dunn als seinen heldenhaften Gegner. Er nutzte seine beträchtliche Intelligenz, um Anschläge zu planen und auszuführen, die ihm dabei helfen sollten, seinen Gegenpart aufzuspüren. Und er wird auch in Glass weiterhin seinen Intellekt einsetzen, um aus der psychiatrischen Anstalt zu fliehen und sich mit dem anderen hochkarätigen Bösewicht der Serie zu verbünden. Während Price im ersten Film angesichts seiner Antagonistenrolle einen etwas resignierten und traurigen Eindruck machte, hat er sich im Laufe seiner jahrzehntelangen Gefangenschaft scheinbar mit seiner Identität arrangiert.

David Dunn

Bruce Willis spielt David Dunn, einen Wachmann mit unglaublichen Fähigkeiten. Es scheint eine recht triviale Superhelden-Fähigkeit zu sein, aber es hat schon immense Vorteile, unverletzlich zu sein. Das erfährt Dunn, als er zu Beginn von Unbreakable – Unzerbrechlich ein großes Zugunglück unbeschadet überlebt. Und er hat noch einen weiteren besonderen Trick auf Lager, der sich besonders gut für eine Karriere in der Verbrechensbekämpfung eignet.

David Dunn Glass

Bruce Willis als David Dunn.

Er kann nur durch Berührung einer Person Einblicke in die Persönlichkeit dieses Menschens gewinnen. Körperkontakt führt bei ihm zu Visionen, die ihm schlechte Taten oder böse Absichten der Berührten zeigen. Das hilft ihm dabei, Menschen in Not aufzuspüren und Unrecht wieder gut zu machen. So kamen er – und das Publikum – am Ende von Unbreakable – Unzerbrechlich, zur unglaublichen Erkenntnis, dass Elijah Price derjenige war, der eine Reihe von tödlichen Anschlägen organisiert hatte.

Bevor Price ihn ausfindig machte, wusste Dunn entweder nichts von seinen Fähigkeiten oder ignorierte sie absichtlich. Aber als er die wahren Absichten von Price erkennt, kann er sich dazu überwinden, seine Superkräfte anzunehmen.

Wie viele andere Superhelden hat jedoch auch Dunn eine möglicherweise tödliche Schwachstelle. In seinem Fall ist es das Wasser. Denn: Er kann ertrinken, genau wie jeder andere Mensch auch. Und es ist möglich, wie Price in Unbreakable – Unzerbrechlich andeutet, dass er sogar noch anfälliger für Ersticken oder Ertrinken ist als normale Menschen.

In Glass ist er davon überzeugt, dass er nicht in die Anstalt gehört. Und schon bald werden die Superschurken versuchen, aus eben dieser auszubrechen.

Kevin Crumb

Schlussendlich ist da noch James McAvoy als Kevin Crumb aus dem Film Split von 2016. Er hat eine seltene Geisteskrankheit, eine sogenannte dissoziative Identitätsstörung. Das bedeutet, dass in seinem Fall ganze zwei Dutzend verschiedene Persönlichkeiten in ihm stecken, was wiederum seinen Beinamen „die Horde“ erklärt.

Kevin Crumb glass

James McAvoy als Kevin Crumb

Kevins dominanteste Persönlichkeit heißt Barry. Er ist derjenige, der entscheidet, wann die anderen an der Reihe sind, den Körper zu übernehmen. Barry kann auch verschiedene Persönlichkeiten vom Reden abhalten. In Split führt das zur Bildung verschiedener „Gruppierungen“ unter den Persönlichkeiten, und es geht in erster Linie um die geheime, 24. Stimme: Das Biest.

Diese Persönlichkeit ist die furchteinflößendste von allen, und sie ist diejenige, der Kevin seine Superkräfte verdankt. Wenn Kevin die Persönlichkeit verändert, ändert sich seine Physiologie mit ihr. So haben manche von ihnen die Notwendigkeit einer Brille oder Insulininjektionen, andere wiederum nicht. Aber keine Veränderung ist so enorm wie die beim Erscheinen des Biests. Crumb wird größer, stärker und kann sogar Wände spielend erklimmen. Der einzige Weg, ihn zu besiegen, ist Kevins vollständigen Namen zu nennen, was ihn wieder in den Normalzustand zurückversetzt.

Das Biest verlangt „Opfer“, die seine untergeordneten Persönlichkeiten für ihn besorgen. Dabei handelt es sich meist um junge Frauen, die er dann bestialisch verschlingt.

In Split verschont das Monster eine dieser Frauen, Casey, als er ihre Narben entdeckt, die das Resultat früheren Missbrauchs durch ihren Onkel sind. Da Kevin eine ähnlich schwierige Kindheit durchlebte, empfindet das Biest Mitgefühl mit denen, die durch ihr Leiden „gereinigt“ wurden.

Das ultimative Ziel des Biests ist es, die Welt zu verändern, indem es jeden eliminiert, der diese Reinigung nicht durchlebt hat. Aber wir können uns durchaus vorstellen, dass Mr. Glass ganz andere Pläne für ihn hat.


Julia4

Julia

Julia ist als Teil des Community-Development-Teams bei FANDOM Deutschland für alle Themen rund um Serien, Filme, Comics und Co. zuständig. Ihr Herz schlägt für packende Dramen und gut gemachten Horror. Sie ist mit Sailor Moon und Mila Superstar aufgewachsen, zeichnet selber gerne und man trifft sie besonders häufig im Animanga-Wiki oder auf verschiedenen Anime-Conventions an.