FANDOM


Curd Jürgens
Curd-jrgens-03.jpg
Tätigkeit
Schauspieler
Geboren am
13.12.1915
Verstorben am
18.06.1982
Geburtsort
München-Solln
Nationalität
deutsch/ österreichisch

Curd Jürgens war ein deutsch-österreichischer Schauspieler. Bekannt wurde er vor allem durch seine Rolle als Karl Stromberg in Der Spion der mich liebte.

Biografie

Jürgens wuchs in großbürgerlichen Verhältnissen mit zwei älteren Schwestern, Jeanette und Marguerite, in Berlin auf. Nach seinem Schulabschluss arbeitete Jürgens als Journalist beim Berliner "8-Uhr-Abendblatt". Gleichzeitig nahm er Schauspielunterricht.

1944 stand er für den Film Wiener Mädeln vor der Kamera. Unmittelbar nach Drehschluss kam er in ein Arbeitslager, da er sich mit dem Bruder des Gestapochefs Kaltenbrunner angelegt hatte. Er konnte jedoch kurz darauf fliehen und entging der Verfolgung. Nach dem Krieg arbeitete er für das Straubinger Stadttheater und das Pariser Hébertot-Theater. Auch versuchte er sich als Regisseur und Drehbuchautor, war damit jedoch nicht erfolgreich.

Curd Jürgens lebte bereits in Wien, bevor er 1946 die österreichische Staatsbürgerschaft annahm. Grund dafür war, dass er als Deutscher nicht mit dem Burgtheater in die Schweiz einreisen hätte dürfen. Er war fünfmal verheiratet: mit den Schauspielerinnen Lulu Basler (1938), Judith Holzmeister (1947) und Eva Bartok (1955), mit Simone Bicheron (1958) und mit Margie Schmitz (1978).

Jürgens liebte den Luxus. So besaß er in den Pariser Champs-Elysées ein Luxus-Appartement und in Zürich "ein paar Bürohäuser". Er hatte mehrere Wohnsitze, in denen es jeweils eigenes Personal gab, unter anderem in Wien, Südfrankreich, der Schweiz, in Deutschland und auf den Bahamas. Seit 1967 hatte er mehrere Herzoperationen. Dennoch änderte er seinen Lebensstil mit üppigem Essen, Trinken und Rauchen nicht.

Im Dezember 1981 spielte er einen Herzkranken in der Verfilmung des Romans Collins. Seine letzte große Rolle war in Teheran 43. Er starb, bevor die deutsche Filmfassung fertiggestellt werden konnte, an Multiorganversagen in Wien. Seine Rolle wurde daher nachsynchronisiert. Er wurde in Wien in einem Ehrengrab beigesetzt. Eine Ehrenformation der österreichischen Luftwaffe flog über sein Grab und es hatten sich etwa 3 000 Fans versammelt.

Filmografie

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki