Fandom

Moviepedia

Speed 2 - Cruise Control - Official Trailer - (Deutsch)

2.235Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Von Youtube

Beschreibung

Speed 2 -- Cruise Control ist ein US-amerikanischer Actionfilm aus dem Jahr 1997 von Regisseur Jan de Bont mit Sandra Bullock in der Hauptrolle. Der Film stellt die Fortsetzung von Speed aus dem Jahr 1994 dar. Erscheinungsdatum: 13. Juni 1997 (Ersterscheinung) Regisseur: Jan de Bont Musik von: Mark Mancina Budget: 110 Millionen USD DVD-Erscheinungsdatum: 9. März 1999 Hintergrund: Die Dreharbeiten begannen am 7. Oktober 1996 und endeten am 28. Januar 1997. Für die Schiffs-Außenaufnahmen drehte man sechs Wochen lang auf dem Kreuzfahrtschiff Seabourn Legend, das früher Royal Viking Queen hieß und in Bremerhaven von Schichau Seebeck konstruiert wurde. Neben dem tatsächlichen Kreuzfahrtschiff wurde vor allem für Szenen auf der Kommandobrücke ein Frachtschiff mit falschem Schiffskörper und nachgebauter Brücke verwendet. Für die Szene zum Ende des Films wurde ein nachgebauter Schiffsrumpf auf Unterwasser verlegten Schienen auf die Insel gefahren. Zahlreiche Bilder wurden durch Computereffekte geschaffen bzw. ergänzt. Die Produktionskosten wurden auf ca. 160 Millionen US-Dollar geschätzt.

Kinostart in den USA war am 13. Juni 1997, in Deutschland am 10. Juli 1997. Am 5. Januar 1998 wurde der Film auf Videokassette veröffentlicht, am 13. Januar 2000 auf DVD. Der Film spielte in den Kinos weltweit rund 165 Millionen US-Dollar ein, davon 49 Millionen US-Dollar in den USA.[1] Der Verleihumsatz des Films betrug in den USA rund 25 Millionen US-Dollar. In Deutschland wurden rund 1,9 Millionen Kinobesucher gezählt.

„Im Stil seines Vorgängers Speed setzt der Film den Schwerpunkt nicht auf die Handlung, sondern auf eine äußere Bewegung, die sich fortpflanzt: auf verschiedene Fortbewegungsmittel, die Menschen und selbst die Kamera. Nur andeutungsweise eine ironisch zu verstehende Zerstörungsorgie gegen Luxusgüter, tendiert der Film am Ende zur reinen Materialschlacht und verliert dadurch viel an Unterhaltungswert.

„Die Fortsetzung mag wegen des Erfolgs unvermeidlich gewesen sein, doch sie muß ohne den Herzbuben Keanu Reeves auskommen und auch ohne den cleveren Autor Graham Yost. So hat Regisseur Jan den Bont selbst eine neue Story ausgeheckt, die als Super-Bombenleger, o je, o je, wieder mal einen größenwahnsinnigen Computerfreak aufbietet und als Schauplatz einen Kreuzfahrtdampfer. Da es von der Höhe der Kommandobrücke bis hinab in die Eingeweide der Maschinerie furchtbar viel herumzuhebeln gibt, kommt bald der Überblick abhanden. Verlaß ist allein auf das diabolische Zähneblecken des Starschurken Willem Dafoe und natürlich auf Sandra Bullocks vergnügtes Meckern."

Wird in diesen Seiten verwendet
von

Komplette Liste anzeigen >

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell00:17, 8. Mär. 2014Vorschaubild der Version vom 8. März 2014, 00:17 Uhr02:17480 × 269 (11 KB)KlaineLieberin (Nachrichten | Beiträge)Video erstellt

Metadaten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki