Fandom

Moviepedia

Hugh Grant

2.229Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Hugh Grant
Hugh Grant.jpg
Tätigkeit
Schauspieler
Geboren am
9. September 1960
Geburtsort
London, England, Großbritannien
Nationalität
Britisch

Hugh John Mungo Grant ist ein britischer Schauspieler, der vor allem durch erfolgreiche Liebeskomödien bekannt wurde.

Leben

Grant wurde 1960 als Sohn eines Offiziers und einer Lehrerin geboren. Er wuchs mit seinem Bruder James in Chiswick im Westen Londons auf. Als Neunjähriger bekam er Klavierunterricht von Andrew Lloyd Webbers Mutter. Nach dem Abschluss der Schule erhielt er ein Stipendium in Oxford und studierte Anglistik; sein Berufswunsch war Kunsthistoriker. In der Theatergruppe des Colleges sammelte er erste schauspielerische Erfahrungen und entschloss sich, nach seinem Examen professionellen Schauspielunterricht zu nehmen.

Sein Kinodebüt gab Grant 1982 in Privileged, seine erste Fernsehrolle erhielt Grant 1985; weitere diverse Rollen in Film und Fernsehen folgten ohne größeren Erfolg. Mit dem Film Maurice wurde er 1987 in England als Schauspieler bekannt. Der Film Vier Hochzeiten und ein Todesfall verhalf ihm 1994 zum internationalen Durchbruch, der wiederum zur Bekanntheit seiner langjährigen Freundin, der Schauspielerin Liz Hurley, beitrug.

Im Jahr 1995 geriet Grant in die Schlagzeilen der Regenbogenpresse. Er hatte am 27. Juni 1995 die Prostituierte Divine Brown für einen Blowjob in seinem Auto bestellt; beide wurden in einer Seitenstraße des Sunset Boulevard von Polizisten beim Oralverkehr im Auto ertappt und verhaftet. Grant wurde zu einer Geldstrafe von 1180 US-Dollar wegen Sex in der Öffentlichkeit verurteilt. Verhaftung und Anklage führten zu einem Skandal.

Nachdem er drei Jahre keine Rolle mehr gespielt hatte, landete er 1999 einen großen Erfolg mit der Komödie Notting Hill, in der er an der Seite von Julia Roberts spielte. Es folgten zahlreiche, für Grant typische Romantikkomödien mit optimistischem Charakter, darunter Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück im Jahr 2001 und Tatsächlich... Liebe im Jahr 2003. Er erhielt den Ehrenpreis bei der César-Verleihung 2006, dem wichtigsten jährlichen französischen Filmpreis.

Als Opfer im News-International-Skandal trat er bei Parteiveranstaltungen der Labour Party und der Liberal-Demokraten als Redner auf.

Seit Oktober 2011 ist Grant Vater einer Tochter und seit Februar 2013 Vater eines Sohnes.

Filmographie

Kinofilme
Jahr Film Originaltitel Rolle
1982 Privileged Privileged Lord Adrian
1987 Die letzten Tage in Kenya White Mischief Hugh Cholmondeley
Maurice Maurice Clive Durham
1988 Der Fremde am Strand The Dawning Harry
Der Biss der Schlangenfrau The Lair of the White Worm Lord James D'Ampton
Die bengalische Nacht La Nuit Bengali Allan
1990 Big Man The Big Man Gordon
1991 Verliebt in Chopin Impromptu Frédéric Chopin
1992 Bitter Moon Bitter Moon Nigel Dobson
1993 Verführung der Sirenen Sirens Anthony Campion
Night Train to Venice Night Train to Venice Martin Gamil
Was vom Tage übrig blieb The Remains of the Day Reginald Cardinal
1994 Vier Hochzeiten und ein Todesfall Four Weddings and a Funeral Charles
1995 Eine sachliche Romanze An Awfully Big Adventure Meredith Potter
Der Engländer, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam The Englishman Who Went Up a Hill But Came Down a Mountain Reginald Anson
Nine Months Nine Months Samuel Faulkner
Sinn und Sinnlichkeit Sense and Sensibility Edward C. Ferrars
Restoration Zeit der Sinnlichkeit Restoration Elias Finn
1996 Extrem... mit allen Mitteln Extreme Measures Dr. Guy Luthan
1999 Notting Hill Notting Hill William Thacker
Mickey Blue Eyes Mickey Blue Eyes Michael Felgate
2000 Schmalspurganoven Small Time Crooks David
2001 Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück Bridget Jones’s Diary Daniel Cleaver
2002 About a Boy oder: Der Tag der toten Ente About a Boy Will Freeman
Ein Chef zum Verlieben Two Weeks Notice George Wade
2003 Tatsächlich ... Liebe Love Actually David
2004 Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns Bridget Jones: The Edge of Reason Daniel Cleaver
2005 Hilfe, bei mir wird renoviert Travaux, on sait quand ça commence … Der neue Nachbar
2006 American Dreamz - Alles nur Show American Dreamz Martin Tweed
2007 Mitten ins Herz - Ein Song für dich Music and Lyrics Alex Fletcher
2009 Haben Sie das von den Morgans gehört? Did You Hear About the Morgans? Paul Morgan
2012 Die Piraten! – Ein Haufen merkwürdiger Typen The Pirates! In an Adventure with Scientists Piratenkapitän (Stimme)
Cloud Atlas Cloud Atlas Reverend Giles Horrox
Hotel Heavy
Lloyd Hooks
Denholme Cavendish
Seer Rhee
Kona Chief
2014 Wie schreibt man Liebe? The Rewrite Keith Michaels

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki