Fandom

Moviepedia

Jack Reacher

2.494Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Jack Reacher
Jack Reacher.jpg
Jack Reacher
Schnitt
Musik
Produktionsland
USA
Sprache
Englisch
Erscheinungsjahr
2012
Kinostart DE
3. Januar 2013
Länge
130 Minuten
Altersfreigabe
FSK 16
Deine Bewertung:

Durchschnittsbewertung:

Abgegebene Stimmen:

Jack Reacher ist ein Action- und Kriminalfilm des Regisseurs Christopher McQuarrie, der lose auf dem 2005 erschienenen Roman "Sniper" von Lee Child basiert. Der Film lief am 3. Januar 2013 in den deutschen Kinos an.

Die Hauptrollen übernahmen Tom Cruise, Rosamund Pike und Richard Jenkins. In weiteren Rollen sind David Oyelowo, Werner Herzog, Robert Duvall und Jai Courtney zu sehen.

Handlung

In Pittsburgh, Pennsylvania, fährt ein Mann einen Van in ein Parkhaus über den Allegheny River, nachdem er ein Münze in den Parkautomaten geworfen hat, bereitet er ein Scharfschützengewehr vor. Er zielt und tötet fünf Menschen auf dem gegenüberliegenden Nordufer und flieht daraufhin in seinem Van.

Bald darauf kommt die Polizei zum Schauplatz des Mordes, unter der Leitung von Detective Emerson und entdecken ein Patronengehäuse sowie die Münze, die für das Parken benutzt worden ist. Ein Fingerabdruck aus der Münze verweist auf James Barr, ein ehemaliger U.S. Army-Scharfschütze. Als die Polizei sein Haus ausfindig macht, finden sie den Wagen, die Ausrüstung für das Nachladen der Gewehrkartuschen, das in Frage kommende Gewehr und Barr schlafend in seinem Bett.

Während eines Verhörs von Emerson und dem Bezirksstaatsanwalt, Alex Rodin, wird Barr die Wahl zwischen dem Leben im Gefängnis im Austausch für eine volle Beichte oder die garantierte Todesstrafe angeboten. Barr nimmt einen Notizblock und schreibt "Holen Sie Jack Reacher" darauf. Jack Reacher ist ehemaliger U.S. Army Military Police Corps Offizier und nur schwer ausfindig zu machen. Jedoch erscheint er in Pittsburgh, nachdem er einen Nachrichtenbericht über Barr und die Schießerei gesehen hat. Emerson und Rodin verweigern Reachers Wunsch, die Beweise zu sehen, aber stimmen zu, dass er den Verdächtigen sehen kann. Barr, wie sich herausstellt, wurde von den Mitinsassen brutal angegriffen, während er in Polizeigewahrsam war und befindet sich jetzt in einem Koma. Reacher trifft Barrs Verteidigerin, Helen Rodin, die Tochter des Bezirksstaatsanwalts, die mit der scheinbar hoffnungslosen Aufgabe, Barr aus der Todesstrafe zu retten, gesattelt wurde.

Helen sagt, sie könne für Reacher sorgen, die Beweise sehen zu können, im Austausch solle er für sie Nachforschungen anstellen. Reacher bemerkt, dass er nicht daran interessiert ist, Barr zu befreien. Er zeigt, dass Barr während seiner Tour im Irak auf eine Tötungstour gegangen war, aber nicht bestraft wurde, da seine Opfer wegen zahlreiche Vergewaltigungen untersucht wurden hatten und die U.S.-Armee sie vergessen wollte. Reacher schwor, wenn Barr so etwas wieder ausprobieren würde, würde er ihn mitnehmen.

Reacher stimmt zu, zu helfen, wenn Helen die Familien der Opfer besucht, um mehr über die an diesem Tag ermordeten Menschen zu erfahren. Reacher geht in den Tatort und findet Unstimmigkeiten über diese Tat und denkt, dass ein ausgebildeter Shooter die Tötungen aus dem Van auf der nahegelegenen Fort Duquesne Brücke durchgeführt hätte. Nachdem Helen ihre Erkenntnisse über die Opfer an Reacher berichtet hat, schlägt er vor, dass die Besitzerin einer lokalen Baufirma das beabsichtigte Opfer war, während die anderen Opfer als Vertuschung dienten.

Nach einer scheinbar falschen Schlägerei vor einer Bar erkennt Reacher, dass jemand versucht, ihn zu vertreiben. Reacher wird später für den Mord an der jungen Frau gesucht, die dafür bezahlt wurde, die Bar-Schlägerei zu injizieren, aber das motiviert ihn nur weiter. Reacher Untersuchungen führt ihn schließlich zu einem Schießstand im benachbarten Bundesstaat Ohio, das sich im Besitz des ehemaligen US-Marine Corps Sergeant Martin Cash befindet, der nur reden wird, wenn Reacher seine Scharfschützen-Fähigkeiten demonstrieren wird.

Die wirklichen Täter sind Bandenmitglieder, die als legitime Geschäftsleute ausgeben. Der ältere Anführer der Bande verbrachte einen Großteil seines Lebens in einem sowjetischen Gulag und ist nur als Zec (Gefangener) bekannt. Die Bande entführt Helen mit Hilfe des Detecives Emerson und hält ihre Geisel in einem Steinbruch fest. Reacher überlistet die Wachen und tötet sie mit Cash's Hilfe, bevor er mit Zec über die Verschwörung konfrontiert wird. Zec weist darauf hin, dass Reacher die meisten Zeugen gegen ihn getötet hat und bezweifelt, dass er verurteilt werden würde. Im Interesse der Gerechtigkeit erschießt Reacher Zec.

Reacher und Cash fliehen mit dem Vertrauen, dass Helen den Namen von Reacher reinwaschen wird. Als Barr aus seinem Koma erwacht, erzählt er Helen, dass er kein neues Gedächtnis hat, aber glaubt, dass er für die Schießereien schuldig sein muss. Barrs mentale Rekonstruktion, wie er die Schießerei begangen hätte, bestätigt, dass die Theorie von Reacher von Anfang an richtig war.

Besetzung

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Jack Reacher Tom Cruise Patrick Winczewski
Helen Rodin Rosamund Pike Ranja Bonalana
Alex Rodin Richard Jenkins Bodo Wolf
Emerson Michael Iwannek David Oyelowo
Der Zec Werner Herzog Werner Herzog
Martin Cash Robert Duvall Friedrich Georg Beckhaus
Charlie Jai Courtney Karlo Hackenberger
James Barr Joseph Sikora Dennis Schmidt-Foß
Linsky Michael Raymond-James Daniel Zillmann
Sandy Alexia Fast Julia Stoepel
Jeb Oliver Josh Helman Roman Wolko
Rob Farrior James Martin Kelly Roland Hemmo
Gary Dylan Kussman Peter Lontzek
Chrissie Farrior Julia Yorks Franca Orlia
Mrs. Sawyer Alicia Murton Iris Artajo
Night Manager Teri Clark Sabine Falkenberg
Rita Coronado Delilah Picart Carmen Katt
Sekretärin CJ Ramirez Marion Musiol

Produktion

Entwicklung

Bereits nach dem 1997 erschienen Roman Killing Floor gab es Versuche, den Charakter Jack Reacher auf die Leinwand zu bringen. Jedoch konnten erst im Jahr 2005 von Paramount Pictures und Cruise / Wagner Productions die Filmrechte erworben werden. Drehbuchautor Josh Olson wurde eingestellt, den damals neuen Teil der Romanreihe als Vorlage für einen Film zu nutzen. Regisseur Christopher McQuarrie wurde im Juli 2010 darauf angesetzt, das Drehbuch zu bearbeiten und Regie zu führen.

Hintergrund

Romanautor Lee Child hat einen Cameoauftritt. Er überreicht als Polizist die Habseligkeiten an Jack Reacher aus.

Fortsetzung

Am 10. November 2016 kam die Fortsetzung Jack Reacher: Kein Weg zurück in die deutschen Kinos.

Videos

Externe Links

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki