FANDOM


Latter Days
51N6512ZDWL
Latter Days
Regie
C. Jay Cox
Drehbuch
C. Jay Cox
Produktion
J. Todd Harris

Kermit Johns Jennifer Schaefer Kirkland Tibbels

Scott Zimmerman
Schnitt
John Keitel
Kamera
Carl Bartels
Musik
Eric Allaman
Produktionsland
USA
Sprache
Englisch
Erscheinungsjahr
2003
Kinostart DE
28. April 2005
Länge
1 Std. 47 Min
Budget
$850,000
Altersfreigabe
FSK 12
Deine Bewertung:

Durchschnittsbewertung:

Abgegebene Stimmen:

Latter Days ist eine US-amerikanische romantische Tragikomödie.

Handlung

Der attraktive Kellner Christian (Wesley A. Ramsey) reißt Abend für Abend in L.A. einen neuen Typen auf und erzählt den Kollegen am nächsten Morgen von seinen aufregenden Bettgeschichten. Eines Tages ziehen im Haus nebenan vier junge und unschuldige Mormonenpriester ein, die bekannter Weise wenig für schwule Vereinigungen übrig haben.

Doch gerade darin wittert Christian eine neue spannende Herausforderung, und er wettet mit seiner Mitbewohnerin Julie (Rebekah Johnson), dass er einen der knackigen Priester, den hübschen Aaron (Steve Sandvoss) für eine Nacht bekehren kann. Oder sogar für länger?

Cast


Trailer

Benutzer-Kritik

Latter Days ist ein Film, dieser zeigt wie die Welt heutzutage zur Homosexualität und der Religion steht. Die Schauspieler Wes Ramsey, Erik Palladino, Joseph Gordon-Levitt und Jacqueline Bisset sind wohl die bekanntesten in diesem Film. Hiermit schaffte Wes erstmal einen Namen in der Industrie, nach der Seite dieser Schauspieler. Dieser Film behandelt unter anderem noch die Themen AIDS, Coming Out und das große Thema die Religion... ganze Kritik

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki