FANDOM


Viele Fehler, Haudraufaktionen und Gelabere


Clap-cinema.pngClap-cinema.pngClap-cinema.pngClap-cinema.pngClap-cinema.pngClap-cinema hell.pngClap-cinema hell.pngClap-cinema hell.pngClap-cinema hell.pngClap-cinema hell.png

Über Freunde wurde ich von Transformers aufmerksam. Ich hatte als kleines Kind die Cartoonserien von Transformers Generation 1 gesehen, doch das Geschehen wurde mir bei der Serie zu kompliziert.

Durch den Film machte sich ein neues "Universum" breit. Die eigentliche Ursache, weshalb die Autobots und Decepticons auf die Erde kommen ist eine andere (Kommentar meinerseits: Die Suche nach dem Wüüürfel wo sie ihre Rasse retten - Schon mal was von Geschlechtsverkehr gehört oder gibt's das bei dieser intelligenten Rasse nicht?) und man braucht nicht das nötige Hintergrundwissen von ehemaligen Serien. Bonuspunkt für Michael Bay.

Komme ich erstmal zu den negativen Aspekten zu Transformers. Mir sind einige Fehler im Film aufgefallen, auch wenn ich da nicht so ein Auge habe wie diese hier.

Kleine Fehler, die nicht hätten sein müssen. Die Unterschiede von hell/dunkel bei Tag und Nacht (sie geschehen auf einmal im 5 Sekundentakt!), Verwechslung von dem Decepticon Devastator/Brawl, die Autotüren, die sich von einmal selbst schließen können (Szene von Sam und Mikaela, als das Auto einen Motorschaden hat, wo die Beifahrertür sich magisch schließt) und das US-Goverment, die auf einmal der Menschheit erzählt, was Sache ist und nichts anderes haben, als ein cybertronisches Geräusch (normalerweise haben US-Stationen sowas wie Kammeras...).

Desweiteren wird China, Nordkorea, Südkorea, Russland oder Japan beschuldigt, dass sie die Roboter bauen....typisch Amerika. Deutschland hätte noch gefehlt! :D

Von der Storyline fand ich es etwas seltsam, dass Sam, nur weil sein Auto sich in einen Roboter transformieren kann und er ne Brille hat, wo die Koordinaten des Würfels sind, er plötzlich zum Mittelpunkt von Sektor 7 wird und sie ihm all seine Geheimnisse verraten. Die NSA oder das FBI würde dem doch einen Vogel zeigen.

Von den Charakteren haben sie sich Gott sei dank nicht all zu viel Veränderungen gemacht.
MegOpt.jpg

Kampf zwischen Optimus und Megatron

Megatron der Badass, Starscream der Aircommander, der mal wieder nix auf die Reihe kriegt, dennoch richtig gute Moves im Kampf macht, Jazz der Komiker unter den Bots, Ironhide als Kriegsveteran und Griesgram und letztendlich Optimus Prime als weiser Transformer. Alle Charaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen. Vom Design, dem Auto/Flugzeugmod, wie sie sich Transformieren und Gestalt annehmen. Jeder hatte seine einzigartige Fähigkeit und es sorgte immer wieder für einen Überraschungseffekt.

Auch die Charaktere der Menschen waren gut ausgewählt worden. Sam als eher Außenseiter der Klasse, Michaela die "Sexbombe" der Klasse, die sich doch in ihn verliebt, Lennox und Epps als stramme Soldaten, die auch im Kampf ihre Scherze reißen ("Wo ist das Handy?!" - "In meiner linken Tasche!" - "Du hast vier linke Taschen!" - "Linke Seite, linke Seite, linke Seite, linke Seite!") und letztendlich Agend Simmons der mit seinem Sarkasmus beiträgt und seine Agentseite als bad Policeman spielt.

Im Vergleich zu den anderen zwei Filmen bekommt dieser von mir weniger Punkte, weil doch zu viele Fehler und auch Logicfehler vorhanden waren. Der 2. Teil und der 3. ist in der Storyline wesentlich besser aufgebaut. Für Michel Bays ersten Transformersfilm zum reinkommen war er dennoch gut, aber nicht perfekt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki